Zum Hauptinhalt springen

 

Aktuelle Besuchsregeln

Liebe Besucherinnen und Besucher,

bitte beachten Sie aus Gründen des Infektionsschutzes folgende Voraussetzungen für einen Besuch Ihres Angehörigen:

  • Täglich darf ein Patient von einer Person für maximal eine Stunde besucht werden.
     
  • Der Besucher benötigt für den Zutritt einen negativen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) von einer offiziellen Teststation oder Apotheke. Achtung: Für kostenpflichtige Teststationen erhalten Sie an den Klinikeingängen auf Wunsch eine Bestätigung, mit der Sie als Klinik-Besucherin oder -Besucher auch bei diesen Testanbietern einen kostenlosen Test durchführen lassen können.
     
  • Es besteht in der Klinik eine strikte FFP2-Maskenpflicht. Die FFP2-Maske muss selbst mitgebracht und während des gesamten Besuchs getragen werden, auch im Patientenzimmer.
     
  • Besucher, die selbst Krankheitssymptome haben (z.B. Atemwegserkrankungen und Fieber), dürfen die Klinik nicht betreten.

Patienten, die isoliert untergebracht sind (z.B. aufgrund einer Corona-Infektion) dürfen grundsätzlich nicht besucht werden.

Die Besuchszeiten sind am Wochenende und an den Feiertagen von 10 Uhr bis 16 Uhr und während der Woche von 12 Uhr bis 17 Uhr. 

Erweiterte Besuchsmöglichkeiten bestehen für die Begleitung Sterbender und Gebärender (durch den Partner) oder für Kinder in der Pädiatrie durch die Eltern. Ausnahmeregelungen gibt es auch für die Intensiv- und IMC-Stationen sowie für Versorgungs- und Betreuungspersonen mit konkretem Patientenauftrag. Bitte nehmen Sie in solchen Fällen vor Ihrem Besuch Kontakt mit der behandelnden Station auf.

Die Voraussetzungen für Besuche gelten auch für Personen mit einem Anliegen in der Klinik (z.B. Zusteller, Techniker, Handwerker, Pharmavertreter etc.). Alle diese Personen werden gebeten, zum Nachweis ein gültiges Ausweisdokument auf Verlangen vorzuzeigen.

Pro Patientin/Patient ist nur eine Begleitperson gestattet. Grundsätzlich müssen Begleitpersonen symptomfrei sein! Begleitpersonen für den stationären Bereich müssen einen Testnachweis erbringen. Für Begleitpersonen von ambulanten Patienten entfällt der Testnachweis. Jede Begleitperson muss - ebenso wie der Patient - muss generell eine FFP2-Maske tragen. Die Anwesenheit von Begleitpersonen in den Kliniken ist auf ein Minimum zu begrenzen.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass in Infektionssituationen für einzelne Stationen ein vorübergehendes Besuchsverbot verhängt werden könnte.

Den Anweisungen des Klinikpersonals ist stets Folge zu leisten.

In unserem Klinikum nutzen wir den Qwiek.up. Mit diesem speziellen Gerät kann man Bilder bzw. Bildsequenzen an die Zimmerdecke bzw. -wand projizieren. Gerade für Patientinnen und Patienten, die nicht mobil sind, lange bei uns im Klinikum bleiben müssen oder vielleicht unruhig sind, können diese persönlichen Bilder aufmunternd/beruhigend wirken. Sie als Angehörige haben die Möglichkeit, uns dafür einen USB-Stick mit Bildern/Videos für Ihre/n Angehörige/n zu geben. Sie können diesen Stick einfach dem Pflegepersonal auf der Station übergeben, wichtig ist dafür allerdings eine unterschriebene Nutzungsvereinbarung. Diese können Sie sich hier herunterladen und im Vorfeld ausfüllen/unterschreiben.