Zum Hauptinhalt springen

Klinikhygiene

Unser wichtigstes Ziel ist es, die Patientinnen und Patienten durch die Unterstützung der Krankenhaushygiene eine optimale Versorgung bei der Pflege, Diagnostik und Therapie vor vermeidbaren Infektionen zu schützen und eine rasche komplikationslose Genesung zu sichern.

Die Hygieneabteilung unterstützt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des InnKlinikum an allen Standorten in diesem gemeinsamen Ziel.
Die Maßnahmen der Infektionsprävention orientieren sich an den Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) am Robert-Koch-Institut sowie an aktueller wissenschaftlicher Literatur und werden in enger Kooperation mit dem Klinikpersonal an unseren Standorten umgesetzt. Dazu wude ein strukturiertes Hygiene- und Risikomanagement entwickelt und etabliert. Alle Regelungen sind in hausinternen Hygienestandards festgelegt. Sie stellen eine verbindliche Leitlinie für alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dar und zielen auf die Sicherstellung einer gleichbleibend hohen Hygienequalität. In enger Kooperation mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aller vier Häuser werden diese Maßnahmen umgesetzt sowie der Erfolg und die Wirksamkeit erfasst.
 

Die Aufgaben im Überblick

  • Beratung der Mitarbeiter, Abteilungen und Einrichtungen des InnKlinikum in Fragen der Klinikhygiene und Infektionsprävention
  • Durchführung von Schulungs- und Fortbildungsveranstaltungen
  • Erstellung, Fortschreibung und Überwachung der Hygienestandards
  • Regelmäßige krankenhaushygienische Begehungen aller Bereiche 
  • Hygienische Überwachung / Beprobung der medizinischen und technischen Anlagen und des Wassersystems
  • Erfassung und Bewertung von Erregersituationen, Resistenzen und nosokomialen Infektionen (Teilnahme am Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System des Nationalen Referenzzentrums)
  • Analyse von Ausbruchssituationen und Ausbruchsmanagement
  • Kooperation mit den zuständigen Behörden (z.B. Gesundheitsamt)
  • Überwachung von Sterilisations- und Desinfektionsprozessen
  • Beratung bei Beschaffungs-, Bau- und Umbaumaßnahmen
  • Beratung bei der Anwendung von Antibiotika
     

Struktur der Klinikhygiene

Die Klinikhygiene des InnKlinikum ist eine Stabsstelle der Geschäftsführung. Organisation und Besetzung entsprechen den Vorgaben der MedHygV Bayern und den Empfehlungen der KRINKO. Die Klinikhygiene unterliegt den Audits der DIN EN ISO 9001: 2015. Das oberste Entscheidungsgremium ist die Hygienekommission. Die Klinikhygiene ist an allen Standorten vertreten. Zum Hygieneteam gehören neben den Klinikhygienikern und qualifizierten Hygienefachkräften, Hygienefachkräfte in Weiterbildung, auch die Hygienebeauftragten in der Pflege und im Ärztlichen Dienst, die für jede Fachabteilung berufen und entsprechend weitergebildet sind. 

Unsere Hygienefachkräfte stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung:

  • Elvira Fischer, HFK, leitende HFK AÖ/BGH
  • Anita Grahammer, HFK
  • Andreas Udod, HFK

Erreichbarkeit

Montag bis Freitag
08:00 - 16:00 Uhr

Tel.: +49 (0) 8671 509-1260
hygiene.aoe@innklinikum.de

Unsere Hygienefachkräfte stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung:

  • HFK Ingrid Denk
  • HFK Michaela Bonauer
  • HFK i.W. Steffi Huber

Für Fragen zum Umgang mit Multiresistenten Keimen wenden Sie sich bitte an die MRE-Hotline:
Tel.: 08631 613-2255

Erreichbarkeit

Montag bis Freitag 9:00 - 16:00 Uhr

Unsere Hygienefachkräfte stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung:

  • Gerlinde Schmelz, HFK

Ansonsten über Hygiene Altötting. 

Erreichbarkeit

Tel.: +49 (0) 8677 880-134
hygiene.aoe@innklinikum.de

    Unsere Hygienefachkräfte stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung:

    • HFK Ingrid Denk
    • HFK Michaela Bonauer
    • HFK i.W. Steffi Huber

    Für Fragen zum Umgang mit Multiresistenten Keimen wenden Sie sich bitte an die MRE-Hotline.
    Tel.: 08631 613-2255

    Erreichbarkeit

    Montag bis Freitag 9:00 - 16:00 Uhr