Zum Hauptinhalt springen
Infos aus den Kliniken

Smartes neues Patienteninformationssystem in Altötting und Burghausen

Die alten Telefone und Fernseher wurden durch ein hochmodernes und leicht bedienbares System ersetzt 

Altötting/Burghausen, 15.07.2021 – Um den Patientinnen und Patienten den Aufenthalt im InnKlinikum so angenehm wie möglich zu machen, wurden die 35 Jahre alten Röhrenfernseher und Telefone in den Patientenzimmern durch ein brandneues Patienteninformationssystem ersetzt. Das System der Firma Siemens, das nach sechsmonatiger Installationsphase jetzt in Betrieb genommen wurde, besteht pro Klinikbett aus einem Touch-Bildschirm und einem Telefon. Es lässt sich in Höhe und Neigung bequem auf die bevorzugte Position der Patientin oder des Patienten einstellen. Obwohl es sich hierbei um ein Stück High-Tech handelt, ist die Bedienung denkbar intuitiv. Über große, beschriftete Schaltflächen kann der Bediener durch das Tippen mit dem Finger die Funktionen aufrufen. Dazu gehört das Fernsehschauen, Musikhören, Telefonieren und das Aufrufen des Internets. Auch die Übertragung des Gottesdienstes aus der klinikeigenen Kapelle ist möglich. „In Zukunft sollen die bestehenden Inhalte um Vorstellungvideos der einzelnen Medizinabteilungen und Informationen wie etwa zu Behandlungsmöglichkeiten erweitert werden”, so Mike Schmitzer, Leiter der Unternehmenskommunikation. Federführend für die Beschaffung und Installation des neuen Patienteninformationssystems waren der Klinik-Einkaufsleiter Willi Prandstätter und der IT-Spezialist Josef Brunnhuber. Für die Umsetzung in Burghausen war der örtliche technische Leiter Michael Henghuber zuständig. Der Fokus lag auf der einfachen Bedienbarkeit des Systems, damit auch technisch nicht versierte Personen damit gut zurechtkommen. 590 Betten wurden in den Kliniken in Altötting und Burghausen bereits mit den Patienteninformationssystemen ausgestattet. Lediglich in der Altöttinger Pädiatrie muss man noch einige Zeit auf das neue System warten, hier sind zuvor bauliche Maßnahmen erforderlich. „Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Patientinnen und Patienten diese komfortable Möglichkeit zur Information und Unterhaltung anbieten können und damit einen weiteren Schritt in Richtung Modernisierung unserer Kliniken getan haben”, so Klinik-Vorstandsvorsitzender Thomas Ewald. 
Bild: Einkaufsleiter Willi Prandstätter präsentiert das neue Patienteninformationssystem, das in den Kliniken in Altötting und Burghausen installiert und in Betrieb genommen wurde. (Foto: Schmitzer/InnKlinikum) 

Einkaufsleiter Willi Prandstätter präsentiert das neue Patienteninformationssystem, das in den Kliniken in Altötting und Burghausen installiert und in Betrieb genommen wurde. (Foto: Schmitzer/InnKlinikum)